Historische Karten der Stabi Hamburg

cdvnord :: Hamburg- und Elb-Karten 1588 803 - 1939

Inhalt

  1. Daten
    1. Content Audit
    2. ContactSheet
  2. Chronoscope Hamburg
    1. google maps API & Tools
    2. Hamburg 1905
    3. Hamburg und Altona 1803
    4. Hamburg 1694
    5. Chronoscope Hamburg 1.x
    6. Chronoscope Hamburg 2.x
  3. Tools
    1. MapWarper
    2. MapTiler
    3. QGIS
  4. Erkenntnisse
    1. Zum ersten Bahnhof Hamburgs: Bergedorfer/Berliner Bahnhof
  5. Links
    1. Glossary
    2. Hackdash-Projekte
  6. Log
  7. Feedback

Daten

Content Audit

Reformatting to jpg2000, keep resolution
241x jp2 + xml / 3GB
MetaData als OpenDocument Spreadsheet
StabiHHKartenMetaData.ods

Die Datierungen als Plot:

StabiHH: mprove AntjeTheise Great!

ContactSheet

Alle Karten wurden in voller Auflösung nach Apple Aperture importiert. Hier ein Screenshot des Thumbnail-Views und danach ein PDF mit allen Karten – chronologisch sortiert – als Kontaktbogen.

StabiHH_Karten_ContactSheet.pdf 280MB /v2 in chronologischer Sortierung

Chronoscope Hamburg v1.x

[PPN741316862] von 1929 bietet sich zeitlich an, um die Photos von Carl Dransfeld zu kartieren. Wie kann das technisch umgesetzt werden?

google maps API & Tools

Ein Versuch mit google maps_

Hamburg 1905 [PPN741220725]

Farben:

Prototype

Chronoscope 1905 [link updated]

Markus Trapp: Sehr stark, was mprove da mit den Historischen Hamburg-Karten der Stabi (s. Album: plus.google…) im Rahmen von cdvnord macht

gerhardkuehne: jetzt fehlen nur noch historische Fotos mit Location ;) Super Idee!

Features

Cons

Hamburg und Altona 1803

Notizen

Prototyp

1803/v1: Chronoscope Altona & Hamburg 1803 [link updated]

BTW: Diese Karten wurden von User "TF8jYz6gkrO4" auch auf Map Wrapper eingepflegt.

Hamburg 1694

Und nochmal 100 Jahre früher: [PPN611982145]

skew & rotate & transform…

Prototyp

1694/v1: Chronoscope Hamburg 1694 [link updated]

Chronoscope Hamburg

Und jetzt alles zusammen. Die Landing-Page gibt Infos – außerdem versteckt sich hier als Nebeneffekt das Cachen der Karten mit 36MB.

Chronoscope Hamburg

Done & ToDos

cf. Release Notes

Feature-Wunschliste

MarineLives: Very nice - how about the ability for the user to add pop up data attached to the coordinates & to include a link - see dummy image?

MarineLives: (1) (Dreaming) of functionality u prob need user defined layers & ability to publish them to a Chrono common layer
(2) That way user can look at his/her specific annotations, and can work collaboartively on user oriented maps with public/academics
(3) But also have option to merge user specific map with other maps or with a Ur-Chrono-Map, with chrono map able to limit view of..
(4)..annotations to specific century (if wish) - like your slide/button choice on year of map in top LH corner of map

Chronoscope Hamburg v2.x

Zwischen Jan und März 2017 wurde google maps durch Mapbox GL ersetzt. Außerdem wurden alle Karten neu rektifiziert und eine Karte von 1590, 1657 und 1937 neu hinzugefügt. cf.

QGIS Rectification Step by Step

  • Georeferencing / rectification tutorial for QGIS

    1. choose a map
    2. crop the map to reduce the margin to a minimum
    3. prepare QGIS to georeference the map
    4. set the control points – focus on churches, bridges, street axes, …
    5. save control points for later updates
    6. open the georectified tiff – rotate no "normal" rectangular orientation – crop – add copyright – reduce to 4096 – save a jpg of reasonable filesize/quality (2MB)
    7. add map to Chronoscope – guess and measure corner points with QGIS and the Chrono Cursor of the Chronoscope. – update corner points – iterate until the map aligns with mapbox.

    TODOs

    Ideas and Wishes

    Libraries & APIs

    Apple Maps URL Scheme

    Tools

    Tools: Map Warper

    Map Warper is a free to use, open source map warper / map georectifier, and image georeferencer tool.

    Nice

    Issues

    1. JPEG2000 not supported.
    2. The TIFF-Export is blueish
    3. The export seems to be distorted and cannot be used as such on top of OSM or google maps.
      Hannes says: This is a proper format for GIS like e.g. QGIS
      Tim Waters – developer of QGIS – says: Generally, the GeoTiffs are in EPSG:4326 (lat/lon) like what you would see in Google Earth - but Google maps and OpenStreetMap are in spherical mercator (e.g.) EPSG:900913 (metres)
    4. The resolution is half the quality of the original StabiHH scans. Due to upload or due to Map Warper?? Maybe due to low-res uploads
    5. What happend to the south part of Altona 1803? Fixed by a new point in the harbour.

    WorldMap WARP – yet another instance of Map Warper. Differences to Map Warper:

    MapTiler

    MapTiler 7 is a commercial tool to tile maps, which can be used as tiled layers on top of google maps or OSM. The free version creates tiles with ''MapTiler' watermarks.

    MapSlicer

    MapSlicer is an open source project to slice the tiles for google maps and OSM. It shares the same root with MapTile.

    MapSlicer requires wxPython, which is no longer supported directly on MacOS 10.11

    QGIS

    IFTTT

    Would be nice: if fav on twitter then RT via buffer.

    cf. HOW TO Schedule Your Retweets From Any Twitter Client

    Erkenntnisse

    Zum ersten Bahnhof Hamburgs: Bergedorfer / Berliner Bahnhof

    [1839 PPN612027228]

    Projektirt Eisenbahn nach Bergedorf

    [1840 PPN611722429]

    Grundriss der Expropriation

    [1840?? PPN61068423X] – nach dem großen Brand von 1842 – Passagier und Güterbahnhof mit 8 Hauptgebäuden.

    [1841 PPN611188058] – nur der Passagierbahnhof ist eingezeichnet.

    projektiert nach Berlin u Magdeburg

    [1841 PPN611722593]

    Plan zur Verbesserung des Hammerbrooks von William Lindley, 1841

    [1842 00000002] – Klappkarte vor/nach dem großen Brand

    Hamburg Bergedorfer Eisenbahn

    [1842 PPN612022722]

    1842 Vor dem Brande

    [1845 PPN611722666] – auf Map Warper

    Auf obigem Grundriße ist bezeichnet:

    sub No 1, A. a. Ein im Eigenthums- und Hypothekenbuche der Vorstadt St. Georg Pag 2801. Johann Heinrich Wilhelm Möller Wittwe und des Nachbarn Kinder laut Kammer Lontwart die August 1838. zugeschriebener Platz nebst darauf stehenden Gebäuden, groß = 244 II/14 Ruthen, belegen in der Vorstadt St. Georg vor dem Deichthore und an der Banksstraße.

    No 2 Ein zu den im demselben Eigenthumsbuche Pag 3085. Franz Friedrich Beyme eigenthümlich zugeschriebenen 4 Stücke Landes sammt dem freien Gebrauch des Landweges vom Borgesch bis zum Stadtdeich, wobei die Deichstrecken No 63, 66 und 72, lang zusammen = 24 Ruthen 10 Fuß, gemeinschaftlich mit Srn Dr Abendroth & Mayer jr. und der Gesellschaft der Actionisten der H. B. Eisenbahn Banden, gehörig, belegen im Hammerbrook, gehöriger Platz,

    Diese beiden Plätzen wünscht die Gesellschaft der Actionisten Hamburg-Bergedorfer-Eisenbahn zur Vergrößerung ihres Güter-Bahnnhofes, event durch Expropriation, zu erwerben.

    Hamburg, d 12 Juni, 1845. (gez:) A.A.M.Nagel, Geometer

    [1845 PPN611881373], [PPN611881705] – Planung des Bahnhofgeländes

    [1850 PPN611181169] – HH Gesamtansicht

    [1850 PPN611215624] – als "Globus" – Bahnhof noch ohne Hallendach

    [1852 PPN611882175] – Gleisplan – Planung des 2. Halbringlockschuppen

    Perron für angkommende Züge

    [1853 PPN61229143X] – HH Gesamtansicht

    [1854 PPN611215985] – perspektivisch, jetzt 2 Halbringlockschuppen

    [1862 PPN61204548X] – Altona, Hamburg, koloriert – nur 1 Halbringlockschuppen

    [1863 PPN61215324X] – nur 1 Halbringlockschuppen

    [1863 PPN61215324X]

    [1863 PPN611217414-00000001]

    [1865 PPN611192330] – die blaue Karte – keine Verbindungsbahn nach Altona

    [1866 PPN610755056-00000004] – Verbindungsbahn nach Altona und in den Hafen

    [1867 PPN610757636], [1867 PPN611185121] – Verbindungsbahn nach Altona und in den Hafen, aber noch kein Venloer Bahnhof – ist der 2. Halbringlockschuppen nie gebaut worden?

    [1871 PPN612044777] – Großraum Hamburg – Venloer Bahnhof und Verbindungsbahn

    Das Hamburger Gebiet und dessen Umgegend. Nach den besten Quellen entworfen, gezeichnet und herausgegeben von E.H.Wichmann. Maassstab 1:60.000

    [1880 PPN611215829] – perspektivisch – noch keine Verbindungsbahn // entweder fehlt das "Detail" oder die Karte ist früher.

    Künftiges Rathhaus

    [1885 PPN749483423] – Venloer Bahnhof mit Verbindung zum Berliner Bahnhof und zur Verbindungsbahn. [Photo der Verbindungsbahn vor dem Berliner Bahnhof /Wikipedia]

    Refs

    Sternschanze

    Referenzen / Links / Misc

    Hamburg

    WebApps

    Glossary

    GPS
    Global Positioning Systems (longitude is shifted about 100m East compared to Greenwich coordinates)
    GPS essentially is WGS84 (World Geodetic System 1984)
    cf. WGS84 and the Greenwich Meridian
    CRS
    Coordinate Reference System
    georectification
    OSM
    Open Street Map

    Hackdash-Projekte

    Log

    1.4.17

    A Brief Chronology of the Chronoscope Hamburg, Apr 2017

    7.3.17

    Chronoscope 2.2 Release Notes

    18.2.17

    Chronoscope 1.3: Karte von 1694 rektifiziert mit QGIS – 99 Kontrollpunkte

    27.10.16

    open source & cc by-na 4.0 for content & the interaction model

    13.10.16

    Erkenntnisse zum Berliner Bahnhof

    12.10.16

    ChronoscopeX mit allen 3 Karten zum umschalten.

    9.10.16

    Chronoscope Landing Page, map caching on landing page, iOS & Android icon

    8.10.16

    Prototype: Chronoscope Altona & Hamburg 1803 /v1 [link updated]
    Prototype: Chronoscope Hamburg 1694 [link updated]

    7.10.16

    Chronoscope 1905 /v3 [link updated] mit korrigiertem geographischem Mapping

    6.10.16

    Chronoscope 1905 /v2 – Smartphone-ready
    Chronoscope/v1

    27.9.16

    Contact Sheet mit chronologischer Sortierung aller Karten
    MataData als OpenDocument Spreadsheet: StabiHHKartenMetaData.ods

    26.9.16

    Datum des Dargestellten kodiert im Aperture Version Name. So lassen sich alle Karten zeitllich sortieren.

    Feedback – please leave a message

    comments powered by Disqus

    à propos