Powerpoint, Fischer 2009 Powerpoint

Macht und Einfluss eines Präsentationsprogramms

Claus Pias, Wolfgang Coy (Hrsg.), Fischer Verlag, November 2009, 324 Seiten

Buch bei Amazon

Alle nutzen Powerpoint. Doch es gibt interessante Untersuchungen darüber, wie sich die Eigenschaften dieses Programms auf das Dargestellte auswirken. Täglich werden auf der Welt 30 Millionen Präsentationenmit dem Programm »Powerpoint« abgehalten: von der Wirtschaft über die Wissenschaft bis zu Hochzeitsfeiern. Doch selten macht man sich Gedanken darüber, was es heißt, »Powerpoint« zu nutzen. »Formt« es unsere Gedanken? Nimmt es Einfluss auf das Dargestellte? Wie hat es sich überhaupt entwickelt? Antworten auf solche und weitere Fragen geben Experten in diesem Sammelband.

Inhalt

  1. Claus Pias (Wien): »electronic oerhead«. Elemente einer Vorgeschichte von Powerpoint
  2. Matthias Müller-Prove (Hamburg): Slideware. Kommunikationsmedium zwischen Redner und Publikum
  3. Richard Grasshoff: Die Geschichten der Berater – Powerpoint als Text
  4. Klaus Rebensburg (Berlin): Worst Practice mit Powerpoint. Von Kraftpunkten, Kraftlosigkeiten und Katastrophen der Informatik
  5. Christoph Bieber (Gießen): Ist Powerpoint böse? Öffentliche Debatten um Powerpoint in Deutschland und den USA
  6. Jörg Pflüger (Biesenthal): Auf den Punkt gebracht. Prolegomena zu einer Rhetorik der Präsentation
  7. Thomas Hensel (Siegen): »hyperfocused scribblings«. Auf der Spur von Powerpoint
  8. Beat Wyss (Karlsruhe): Das Diapositiv. Oder das Ende der Evidenz
  9. Herbert Hrachovec (Wien): Wortbild. Medientheorie für Kraftpunkte
  10. Lorenz Engell (Weimar): Bei 25 Folien pro Sekunde bewegt sich das Bild. Probleme der Präsentation von Filmsequenzen
  11. Frieder Nake (Bremen): Eine Dialektik von Powerpoint. Lamento

Kritiken und Referenzen

Fabian Pingel: Powerpoint-Debatte in der SZ unter Beteiligung mehrerer ZMI-Akteure, 13.1.2010

Jennifer Berger in medienimpulse 2/2009

ORF News, 3.12.2009: Die unendliche Leinwand

Henning Lobin, süddeutsche, 8.12.2009: So ein Folien-Theater

Thomas Steinfeld, süddeutsche, 30.11.2009: Unbehagen an Präsentationsprogramm. Ist Powerpoint gefährlich?

Thorsten Wiedau (8.11.09) und TP (8.2.10) auf amazon.de

taz Hausmeister-Blog, 2.11.2009nicht wirklich eine Kritik – mehr eine Erwähnung der 5. Art

à propos

Powerpoint. Präsentieren in Wissenschaft und Forschung, Workshop in Berlin, 2006



> Weitere Buchveröffentlichungen