Tippen, Klicken, Gestikulieren – Infantilisierung im Interaktionsdesign

Matthias Müller-Prove, SirValUse Academy 24.2.2012

Mit den jüngsten Entwicklungen von Computern und Spielekonsolen schließt sich in gewissem Sinne ein Kreis. Denn genau wie sich der Mensch von der Kleinkindphase (alles muss angefasst und ausprobiert werden) über die Kindheit (mit Malen und Schauen) hin zum Homo Sapiens (manchmal auch rational denkend) entwickelt, hat sich die Computer-Technik in den letzten 50 Jahren in umgekehrter Reihenfolge vom textbasierten Teletype, über die Graphischen Benutzungsschnittstellen vom Xerox Alto, Apple Macintosh, Microsoft Windows hin zu maus- und fensterlosen Geräten à la Apple iPad und Kinect für Spiel und Unterhaltung gewandelt. Gesten und Finger-Touch ersetzen das Klicken und Tippen, die bei GUIs und CLIs noch die Hauptinteraktionskanäle waren.

deutsche SeitenI was asked to give this presentation in English. So here are the slides_

Typing, Clicking, Dancing with Fingers
View more presentations from mprove

Referenzen

Diskussion

comments powered by Disqus